Katzenklappe mit Chip

Empfehlung 1 Empfehlung 2 Empfehlung 3
Bild
Modell PetSafe 100SGIFD SureFlap Mikrochip Sureflap Microchip Katzenklappe XL
Chip Sensor
Zeitschaltuhr
Glaseinbau Mit Montageadatper Mit Montageadatper
Durchgangsöffnung B:17,1 x H:18,0 cm B:14,0 x H:14,5 cm B:17,8 x H:17,0 cm
UVP 96,02 € 72,20 € 118,99 €

Platz 1

PetSafe 100SGIFD Katzenklappe Testbericht

Petporte smart flap – Microchip – Ihre Katze ist der Schlüssel

Die Petporte smart flap – Mikrochip war die weltweit erste Mikrochip-Katzenklappe und wurde in Zusammenarbeit mit Tierärzten entwickelt. Diese technologisch fortschrittliche selektive Katzenklappe wird durch den katzeneigenen Mikrochip aktiviert und verwehrt somit allen anderen Eindringlingen den Zugang – und es muss kein Halsband getragen werden.

Platz 2

Sureflap Mikrochip Katzenklappe

In der Katzenklappe befindet sich ein spezieller Sensor, der die Daten vom Mikrochip, mit dem Ihr Tier markiert ist, verarbeitet. Ist Ihre Katze nicht gechipt, können Sie alternativ einen Sureflap RFID-Halsbandanhänger verwenden, damit der Sensor der Katzenklappe Ihr Tier erkennt. Den Mikrochip Ihrer Katze und den Sensor der Katzenklappe verknüpfen Sie schließlich miteinander. Dadurch registriert der Sensor Ihr Tier und entriegelt den magnetischen Verschluss, sodass die Klappe sich öffnet und Ihrer Katze Zutritt zur Wohnung gewährt.

Platz 3

Sureflap Microchip Katzenklappe XL

Die SureFlap Mikrochip Haustierklappe die nun mit einer pogrammierbarer Ein- und Ausgangssperre ausgestattet ist, gibt es in der neusten Version mit einem großzügigeren Durchgangsmaß von B:17,8 x H:17cm.
Die Katzenklappe erkennt den vorhandenen ID-Chip Ihrer Katze und lässt unerwünschte Besuche der Vergangenheit angehören. Die Klappe verfügt über einen Doppelverschlussmechanismus, der für einen besseren Schutz vor unerwünschten Eindringlingen sorgt. Eine weitere Neuheit der SureFlap XL, bietet die programmierbare Ausgangssperre, mit der Sie die Ausgangszeiten bestimmen können

 

Was ist eine Katzenklappe mit Chip?

Offenes Haus für alle Tiere? Eine Katzenklappe ermöglicht einer Katze viel Bewegungsfreiheit und ist komfortabel für den Katzenbesitzer, der nicht die miauende Katze raus und reinlassen muss. Mit der Klappe macht die Katze das selber, indem die Katze mit dem Kopf dagegen stößt, die Klappe öffnet und die Katze geht hindurch. Mit der Klappe kann die Katze gehen und kommen, wann sie will. Der Nachteil dabei ist, das kann nicht nur Ihre Katze, sondern alle, wenn sie einmal das System überlauert haben. So ist auch für andere Tiere Ihr Haus komplett offen.
Abhilfe schafft eine Katzenklappe mit Chip, die öffnet sich nur bei Ihrer Katze!
So eine elektronische Katzenklappe erkennt den Chip, den die Katze implantiert hat und der in der Katzenklappe mit Chiperkennung gespeichert ist. Die Katzenklappe mit Chip erfasst und erkennt den Chip der Katze und öffnet die sperre und die Katze kann passieren.
Eine Katzenklappe und auch Katzenklappe mit Chiperkennung sollte besser nicht an dem Haupteingang liegen, sondern besser etwas abseits. In der Kellertür oder im Garteneingang, auch in der Wand kann die Katzenklappe Chip eingebaut werden.
Die Tür immer offen mit der Katzenklappe Chip?
Der Chip an der Katze erkennt die elektronische Katzenklappe schon aus einigen Metern Entfernung. Die Klappe öffnet sich, sobald die zugangsberechtigte Katze sich der Katzenklappe mit Chip nähert.

Als Alternative kann man auch eine Art Türsprechanlage nehmen. Infos dazu finden Sie z.b. hier.

 

Unser Top 10 – Katzenklappe mit Chip

SureFlap Mikrochip Katzenklappe, weiß

SureFlap Mikrochip Katzenklappe, weiß
  • Steuerung per Mikrochip oder SureFlap Halsbandanhänger
  • Verhindert das Eindringen von fremden Tieren in Ihr Haus
  • Mit allen weltweit üblichen Mikrochipformaten (9-, 10- & 15stellig) kompatibel
  • Speichert bis zu 32 verschiedene Mikrochipnummern bzw. Halsbandanhänger
  • Batteriebetrieben (bis zu 12 Monate Batterielebensdauer)
Zum Angebot*64,99 €

PetSafe Petporte smart flap Mikrochip Katzenklappe

PetSafe Petporte smart flap Mikrochip Katzenklappe
  • Exklusiver Zugang - die Katzenklappe wird vom katzeneigenen Mikrochip aktiviert und hilft somit unerwünschte Katzen fernzuhalten
  • Verschiedene Zeiteinstellungsmodi möglich
  • "Tierarzt Modus" - Katze kann rein, aber nicht mehr raus
  • Kein Halsband erforderlich
Zum Angebot*98,98 € 138,99 €

SureFlap Mikrochip Haustierklappe, weiß

SureFlap Mikrochip Haustierklappe, weiß
  • Steuerung per Mikrochip (alle Formate) oder SureFlap Halsbandanhänger (liegt bei)
  • Verhindert das Eindringen von fremden Tieren in Ihr Haus
  • Mit Zeitschaltuhr: einstellbare Ein- & Austrittszeiten
  • Batteriebetrieben mit bis zu 12 Monaten Batterielebensdauer
Zum Angebot*99,99 €

PetMate 80872 Cat Mate ELITE Microchip zeit- schaltuhrgest K...

PetMate 80872 Cat Mate ELITE Microchip zeit- schaltuhrgest K...
  • Zutritt mit persönlichem Mikrochip Ihrer Katze oder Cat Mate Elite I.D.-Marke
  • für bis zu 9 Katzen
  • 4-Wege Verriegelungssteuerung
  • LCD-Display zeigt gewählten Ein- und Ausgangssperrstatus und Orts- und Zeitangabe seit letzter Klappenbetätigung für bis zu 3 Katzen an
  • Timer-Funktion kontrolliert Zugang für alle Ihre Katzen (z. B. Ausgangssperre bei Nacht)
Zum Angebot*104,30 €

Petporte PPA00-12617 Smart Flap Chip-Katzenklappe für Wand,...

Petporte PPA00-12617 Smart Flap Chip-Katzenklappe für Wand,...
  • Kein Halsband erforderlich! Funktioniert mit dem Implantierten Chip der Katze
  • Mit Batteriepufferung, damit auch nach einem Stromausfall der Chip der Katze noch erkannt wird
  • Automatische Lichterkennung, für den Nachtmodus
  • Bis zu 31 Katzen können gespeichert werden
Zum Angebot*89,90 €

SureFlap Katzenklappe Montageadapter, weiß

SureFlap Katzenklappe Montageadapter, weiß
  • Zur Verwendung mit der SureFlap Mikrochip Katzenklappe und SureFlap DualScan Katzenklappe
  • Deckt Lücken ab, die beim Einbau in Glas entstehen
  • Erlaubt eine nahtlosere Installation in Glas und Mauerwerk
  • Ideal für Löcher mit einem Durchmesser von 212 - 260 mm.
  • Durchmesser: 285 mm
Zum Angebot*9,89 €

UEETEK Magnetisch Verschließbare Katzentür Hundetür 4-Weg...

UEETEK Magnetisch Verschließbare Katzentür Hundetür 4-Weg...
  • Farbe: braun.Material: ABS.Größe: 19,8 * 19 * 1,8 cm (L * W * H).
  • Verriegelung von Türen in 4 Modi einstellbar: Schaukel, nur, in nur, beide in und out, und voll gesperrt.
  • Transparente Klappe können Sie und Ihr Haustier sehen, was auf der anderen Seite der Tür.
  • Einfach zu installieren; wasserdicht und dicht verschlossen, um Energieverluste zu verhindern, Bürstenleiste eliminiert Lärm vom schließen Tür.
  • Diese Verriegelung Haustiertür gibt Ihre Katzen oder kleine Hunde die Freiheit zu kommen und gehen, ohne Sie zu stören.
Zum Angebot*12,19 €

SUPEREX® 4-Wege Freilauftür mit Tunnel Haustiertüre Hunde...

SUPEREX® 4-Wege Freilauftür mit Tunnel Haustiertüre Hunde...
  • Tunnelelementen, mit 4 Funktionen: Nur in, abgeschloßen, nur aus, unabgeschloßen
  • Einfach auf dem Fenster oder Haustür zu instalieren
  • Perfekt für Katzen oder kleine Hunde wie Yorkshire Terrier, Pekinese, Dackel, Pudel und Zwergspaniel
  • Für Holz/PVC/uPVC und Metalltüre mit Höhe bis zu 50mm
  • Sobald Ihre Haustier sich damit wohlfühlt, kann die Klappe eingebaut werden. Seien Sie vor allen Dingen geduldig mit Ihrem Haustier! Achten Sie bitte auf die Innengröße: 15*15cm(5.9*5.9inch)
Zum Angebot*20,99 € 40,99 €

Lifepul Katzentür Groß (25cm X 23cm) 4 Wege Magnet-Verschl...

Lifepul Katzentür Groß (25cm X 23cm) 4 Wege Magnet-Verschl...
  • ✔ ROBUSTE MATERIAL - Aus robustem ABS-Kunststoff, witterungsbeständig bequeme und einfache Bedienung.
  • ✔ SWITCHES MODEL - Mit 4 Modelle mit Schalter zu sperren, schwingen nur aus, nur in, beide in und aus, und vollständig verriegelen.
  • ✔ MAGNET VERSCHLUSS - Die Klappe ist äußerst geräuscharm und bietet einem Magnetverschluss optimalen Schutz vor Luftzug.
  • ✔ PROBLEMLOS EINSTELLBAR - Ideal für Hohltüren, Türen Bürstenleiste Lärm von der Türschließ beseitigt, bekommen die Katze Freiheit Zugang zu ihrem Katzenklo.
  • ✔ Leicht zu INSTALLIEREN - wir bietet Nägel und Matten ,damit Sie die leicht an Fenster, Türen und Schränke zu installieren.
Zum Angebot*19,99 € 29,99 €

Mikrochip Katzenklappe Cat Mate Katzenklappe mit 4 Verschlus...

Mikrochip Katzenklappe Cat Mate Katzenklappe mit 4 Verschlus...
  • Auch funktionen - offener, voll gesperrt, nur in
  • Langlebig, pflegeleicht, wetterfesten pet klappe mit inneren verschiebbare rahmen
  • Klappe verschlossen ist, von beiden seiten, mit völlig offen ist und die katze Hunde kann kommen und gehen, wann du willst
  • Katze Hunde kann nur dann von außen aber nicht wieder raus und kann gehen, kann aber nicht zurück, um zu verhindern, daß andere katzen auch in
  • Produktabmessungen 25 x 23.5x 5.5 cm
Zum Angebot*17,98 €
Zuletzt aktulisiert am: 15.06.2017 um 23:32 Uhr.

 

Das Dilemma

Miau – Katze will raus. Miau – Katze will rein. Miau – und das ganze Spiel noch mal von vorn. Welcher Katzenbesitzer kennt das nicht? Ist doch eine der hervorstechendsten Eigenschaften dieser geliebten Vierbeiner ihre typische Eigenwilligkeit. Aber genau die kann uns manchmal an den Rande der Verzweiflung bringen, vor allem dann, wenn das nette Tier wünscht, mitten in der Nacht aktiv zu werden.

Eine Katzenklappe ist hier oft die beste Möglichkeit, um sowohl der Katze als auch ihrem Menschen gerecht zu werden. Hier kann der kleine Tiger selbst bestimmen, wann er hinaus ins Freie oder hinein ins geschützte Nest will und der dazugehörige Mensch freut sich, von der Pflicht des ständigen Türöffnens entbunden zu sein.

Leider hat diese Medaille eine Kehrseite. So kann eine herkömmliche Katzenklappe, die ungefiltert Jeden passieren lässt, auch noch von anderen Interessenten wie Streunern oder gar wilden Tieren genutzt werden. Wer will denn schon die halbe tierische Nachbarschaft durchfüttern geschweige denn Waschbären oder Schlangen in seiner Küche behausen?

Wer schon mal tapfer eine Ratte des Hauses verweisen musste weiß: Sicherheit muss gewährleistet sein! Nur autorisiertes Personal darf hier durch.

Die Lösung lautet: Katzenklappe mit Chip.

Die Lösung: die Katzenklappe mit Chip

Was ist das?

Eine Katzenklappe mit Chip ist eine Katzentür, die über einen eingebauten Sensor verfügt. Dieser Sensor erkennt den vorher einprogrammierten Code eines Mikrochips, des Katzenklappe Chips, und öffnet die Tür der Katzenklappe nur dann, wenn derjenige, der Eintritt begehrt diesen Katzenklappe Chip vorweist. Für andere bleibt die Katzenklappe fest verschlossen.

Wie kommt die Katze zum Katzenklappe Chip?

Als Katzenklappe Chip wird der herkömmliche Katzen Chip genutzt. Dieser ist ein Transponderchip, welcher im Routineeingriff von einem Tierarzt dem Stubentiger zwischen die Schulterblätter implantiert wird. Der Eingriff kostet in etwa zwischen 30,- und 50,- Euro. Der Mikrochip hat die Größe eines Reiskorns und verfügt über keinen eigenen Stromkreis. Er ist daher völlig ungefährlich für die Katze, die ihn nicht einmal spürt. Mithilfe der 15-stelligen Identifikationsnummer im Chip werden Namen und Adresse des Tieres in einer zentralen Datenbank gespeichert. Zweck dieses „Chippens“ ist die Identifizierung des Trägers zu erleichtern und dessen Zuordnung zum jeweiligen Tierhalter. Das ist sehr praktisch, wenn die Katze mal verloren geht. Reist die Katze innerhalb der EU, ist eine solche Kennzeichnung sogar Pflicht.

Der Chip ersetzt somit die herkömmliche Erkennungsmarke am Halsband und beugt der Verletzungsgefahr durch Halsbänder vor (zum Beispiel Strangulation durch Hängenbleiben). Und im Falle einer Katzenklappe mit Chip fungiert dieser Mikrochip sogar als Katzenklappe Chip.

Funktionsweise einer Katzenklappe mit Chip:

Natürlich gibt es hier die unterschiedlichsten Modelle, wo jedes seine speziellen Eigenheiten hat. Allgemein kann man jedoch sagen, dass eine Katzenklappe mit Chip folgendermaßen funktioniert:

1. Der Code des Mikrochips wird im Sensor der Katzenklappe eingespeichert (manche Geräte können bis zu 32 verschiedene Codes speichern).
2. Die Katze kommt mit ihrem Katzenklappe Chip (entweder implantiert oder an einem Halsband befestigt) in den Lesebereich des Sensors.
3. Der Sensor sendet elektromagnetische Wellen aus und liest den Code.
4. Wird der Code erkannt (das heißt, der Code des Katzenklappe Chips stimmt mit dem überein, der in der Katzenklappe gespeichert wurde), gibt der Sensor einen Impuls an den Öffnungsmotor.
5. Es macht „Klick“ und die Klappe ist entriegelt.
6. Das stolze Tier kann nun mit seinem Kopf die Klappe aufdrücken und hindurchschreiten.
7. Danach verriegelt sich die Katzenklappe wieder von selbst.

Vor- und Nachteile einer Katzenklappe mit Chip:

Vorteile

Die Katzenklappe mit Chip bietet Sicherheit. Sie verweigert ungebetenen Besuchern den Zutritt zum trauten Heim, während die zugangsberechtigte Samtpfote frei aus und ein spazieren kann wie es ihr beliebt ohne, dass ihr Besitzer dabei die Nerven verliert.

„Selektive Zugangsberechtigung“ ist das Stichwort. Sollten mehrere Tiere im Haus leben von denen manche nicht unkontrolliert aus- und eingehen dürfen, weil sie zum Beispiel krank sind oder Beaufsichtigung benötigen, speichert man ihren Code einfach nicht ein. Dann bleibt für sie die Tür verschlossen.

Manche Katzenklappenmodelle haben sogar eine Zeitschaltung. Hier kann man bestimmen, ob und wann ein generelles Durchgangsverbot gilt und die Katzen (oder nur eine Bestimmte) im Haus bleiben müssen. Dies kann sinnvoll sein, wenn erhöhtes Verkehrsaufkommen auf den Straßen stattfindet, die Nachbarshunde Gassi gehen oder in der Nacht streunende Kater ihr Unwesen treiben. Aber auch im Einzelfall, zum Beispiel vor einem bevorstehenden Tierarztbesuch, kann eine Ausgangssperre sicherstellen, dass der designierte Patient auch zur rechten Zeit im Hause anwesend ist.

Des Weiteren ist die Katzenklappe mit Chip heizkostentechnisch von Vorteil, weil durch den hermetischen Verschluss keine Wärme nach außen entweichen kann.

Nachteile

Der Nachteil einer Katzenklappe mit Chip besteht darin, dass sie nun mal einen Katzenklappe Chip benötigt, um zu funktionieren. Will man seinen pelzigen Mitbewohner nicht „chippen“ lassen, kann man den Katzenklappe Chip an einem Halsband befestigen. Lehnt man aber auch die Benutzung eines Halsbandes ab, ist wohl eine Katzenklappe mit Chip nicht das Richtige.

Ein weiterer Nachteil liegt im Preis. Natürlich sind konventionelle Katzenklappen ohne Chip billiger. Hier beginnen die Preisspanne bei unter 20 Euro, während für eine Katzenklappe mit Chip mit einem Preis von ca. 100 Euro oder mehr gerechnet werden muss.

Varianten von Katzenklappen mit Chip

Katzenklappen mit Chip gibt es in verschiedenen Varianten. Zum Beispiel gibt es die Modelle PetSafe 100SGIFD, SureFlap Mikrochip oder Sureflap Microship XL für große Tiere, um nur ein paar zu nennen. Um die individuell geeignetste Katzenklappe mit Chip zu finden, sollte man sich vorab im Internet ausreichend informieren. Neben gängigen Preisvergleichsseiten und Webseiten von einschlägigen Tierhandlungen liefern auch Webseiten von Produkttestern brauchbare Information.

Beim Kauf sollten jedenfalls folgende Kriterien beachtet werden:

• Richtung des Durchganges: Darf die Katze nur rein, raus oder in beide Richtungen?

• Größe der Durchgangsöffnung: Ist die Katze ein stattlicher Tiger, der viel Platz braucht, oder reicht schon eine Durchgangsöffnung für ein zartes Miezekätzchen?

• Material des Durchgangsobjektes: Soll die Katzenklappe in einer Tür, einer Wand oder einem Fenster eingebaut werden? Ist dessen Material aus Holz, Beton, Glas, Alu oder ein Fliegengitter?

• Zeitschaltung: ja/nein?

• Speicherkapazität: Wie viele Codes soll die Katzenklappe speichern können?

• Betrieb und Wartung: Wie einfach kann das Gerät bedient werden? Wie lange hält die Batterie? Muss es gewartet werden, wenn ja wie und wie oft?

• Extras/Service: Liefert der Hersteller auch Katzenklappe Chips für Halsbänder, falls die Katze nicht gechippt ist? Meldet das Gerät, ob das Tier wieder zu Hause ist (zum Beispiel mittels Signalton)? Hat das Gerät eine Einrichtung, um Windschlag zu verhindern? Ist die Montage mit inbegriffen? Wie lauten die Liefer- und Zahlungsbedingungen?

• Preis: Sicherlich will man nicht mehr bezahlen, als notwendig. Am falschen Ende sparen, sollte man aber auch nicht.

Beachtenswert:

Bevor man sich entschließt, eine Katzenklappe einbauen zu wollen ist Folgendes zu beachten:

Rechtliches:

Darf man in das gewünschte Durchgangsobjekt überhaupt eine Katzenklappe eingebauen? Bei Mietwohnungen kann es hier zu Schwierigkeiten kommen, man sollte das vorher unbedingt mit dem Vermieter abklären. Aber auch versicherungsrechtliche Aspekte muss man beachten. So kann zum Beispiel eine Katzenklappe Einbrechern das Handwerk erleichtern, was eventuell zu einem Verlust des Haushaltsversicherungsschutzes führen kann.

Katzenklappe einbauen:

Zwar ist es generell empfehlenswert, vom Fachmann eine Katzenklappe einbauen zu lassen, manchmal kann man die Installation aber auch selbst vornehmen. Man darf aber nicht vergessen, dass es meist mehr braucht, als nur ein Loch in eine Tür zu sägen. Vor allem, wenn man eine Katzenklappe in die Außenhülle eines Wohnobjekts einbauen will, sollte man darauf achten, dass das Werk danach wasserdicht und wärmeisoliert ist und keine Zugluft durchlässt.

Es kommt hier nicht nur auf das Modell der Katzenklappe an, sondern auch auf das Material des Durchgangsobjektes (Holz, Glas, Metall, Mauer etc.), der Verfügbarkeit des notwendigen Werkzeuges (Bohrer, Säge, Glasschneider oder Ähnliches) und nicht zu Letzt, dem handwerklichen Geschick des Heimwerkers.

Fazit:

Die Anschaffung einer Katzenklappe mit Chip bringt viele Überlegungen mit sich. Sie ist Aufwand aber auch Investition, nämlich eine Investition in die Sicherheit, Freiheit und Selbständigkeit aller Beteiligten.

Eine Katzenklappe mit Chip ist der Hit. Seit kurzem gibt es eine ganz raffinierte Einrichtung für Katzenbesitzer und ihre Lieblinge: Die Katzenklappe mit Chip.

Jeder Katzenbesitzer kennt das Problem. Ist die Katze drinnen, will sie raus. Ist sie draußen, will sie rein. Die ganz normale Katzenklappe ist schon ein Fortschritt. Sie hat nur einen Nachteil, der – objektiv betrachtet – nicht von der Hand zu weisen ist: Sie lässt auch alle anderen Katzen herein.

Das passiert bei einer Katzenklappe mit Chip nicht. Sie gewährt nur den eigenen Haustieren Einlass. Die Katzenklappe mit Chip funktioniert elektronisch. Jede registrierte Katze hat in ihren ersten Lebenswochen vom Tierarzt einen Mikrochip, einen Transponder, eingesetzt bekommen. Meist geschieht das an der linken Schulter. Er ist nicht größer als ein Reiskorn und hilft ungemein bei der exakten Identifikation des Tieres. Dieser Transponder sendet einen 15stelligen Code an das Empfangsgerät. Dieser Code ist im Katzenpass vermerkt. Bei Fragen wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihren Tierarzt des Vertrauens, er nennt Ihnen den Code. Dieser Code muss an der Katzenklappe mit Chip einprogrammiert werden. Kein störendes Halsband ist mehr nötig, um die Klappe zu öffnen, die Katze hat ja ihren Chip immer dabei. Programmieren Sie alle Codes Ihrer Katzen ein, das ist praktisch und geht schnell. Die Elektronik speichert die Nummern automatisch bei Stromausfall, so dass Sie sie nicht jedes Mal wieder neu programmieren müssen. An der Klappe sind mehrere Einstellungen vornehmbar:

– rein und raus;
– nur rein und nur raus.

Die Reichweite der Annäherung ist unterschiedlich einstellbar. Auch die Dauer der Klappenöffnung ist an das Verhalten Ihrer Katze anzupassen, so dass zögernde Tiere zum Durchschlüpfen genug Zeit haben. Katzen, die an einfache Klappenöffnungen gewöhnt sind, werden einige Zeit für die Umstellung brauchen. Die Katzenklappe mit Chip ist mit etwas handwerklichem Geschick selbst anbringbar. Halten sich Ihre Fähigkeiten jedoch in Grenzen, finden Sie bestimmt einen netten Nachbarn oder einen Handwerker ganz in Ihrer Nähe, der Ihnen gern zur Hand geht.

 

Wie funktioniert eine Katzenklappe mit Chip?

Die Katzenklappe mit Chiperkennung hat eigentlich relativ einfache Sensoren, die einen Chip erkennen, sobald er in der Nähe ist. Wird ein Chip als gespeichert erkannt, öffnet er für die Katze die Sperre -der Katzenklappe Chip.
Wie vorteilhaft ist die Katzenklappe mit Chiperkennung?
Sollte der Sensor, der elektronischen Katzenklappe mit Chip den Chip an oder in der Katze nicht erkennen, so bleibt die Klappe geschlossen.
Eine Katze trägt den Chip am Halsband oder hat einen implantierten Chip. Ein implantierter Chip ist vorzuziehen, denn Halsbänder sind für Katzen nicht harmlos.
Es gibt verschiedene Größen der Katzenklappe Chip, wodurch es auch für besonders enorme Kater eine Katzenklappe mit Chip gibt.
Der Einbau einer Katzenklappe mit Chip ist je nach Einbauort eher einfach und mit etwas handwerklichem Geschick können Sie das leicht selber ausführen.
Mäusemitbringsel bleiben draußen bei der Katzenklappe mit Mauserkennung!

Maus und Vogel bleiben draußen – Katzenklappe mit Mauserkennung?
Die erlegte Maus wird mitgebracht zum Spielen oder um Ihren Besitzer auch ganz stolz die Beute zu zeigen. Die Katze bringt die Maus oder das Vögelchen flugs mit ins Haus. Dann können Sie ein Problem bekommen.
Die Katze lässt ihre Beute, später irgendwo in der Wohnung liegen. Wenn das verendete Tier nicht rechtzeitig entdeckt wird, entsteht in kurzer Zeit ein sehr unangenehmer Geruch. Wenn der Katze die Beutemaus entkommt, sucht sich die Maus schnell ein Versteck. Eine Maus wieder einfangen das kann dauern und beschäftigt die ganze Familie mitunter ein paar Stunden oder sogar Tage.

Die Lösung wäre eine Katzenklappe mit Mauserkennung.
Sobald die Katze in die Wohnung mit Beute durch die Katzenklappe mit Mauserkennung durch möchte, erkennt diese über einen Scanner, ob die Katze eine Maus oder einen Vogel im Maul hat. Dann verriegelt die Klappe und öffnet erst, wenn die Katze ohne Beute herein will.
Katzenklappen mit automatischer Mauserkennung gibt es einstweilen als Prototyp. Im Handel ist diese Katzenklappe mit Mauserkennung aber noch nicht.

Was kostet eine Katzenklappe und eine Katzenklappe Chip?
Chiplose Katzenklappen kosten sehr wenig und sind bereits ab 10 Euro zu haben. Bei Katzenklappen mit Chip, also mit einer Zutrittskontrolle da sind natürlich die Preise wesentlich höher. Es beginnt bei etwa 50 Euro und kann je nach Funktion oder Form und Größe an die 150 Euro ausmachen.
Dazu kommen noch die Tierarztkosten für den Chip und die Tierregistrierung, falls die Miezekatze noch keinen implantierten Mikrochip hat.

Welche Katzenklappe Chip Varianten gibt es?

elektronische Katzenklappe mit einstellbarer Zutrittskontrolle und solche ohne Kontrolle. Für beide Typen gibt es einige Fabrikate.
Bei der Klappe ohne Zutrittskontrolle können alle Katzen durch aber auch alle Tiere die durchpassen können rein, ohne dass Sie eine Kontrolle haben.
Es gibt auch die elektronische Katzenklappe kombiniert mit einer Zeitschaltuhr. Damit können Sie den Zutritt für die Katze zeitweise sperren.
Die Katzenklappe mit Chiperkennung hat die Funktion:
1. Die Katze kann hinein und hinaus. Das ermöglicht Ihrer Katze den ungehinderten Ein- und Ausgang.
2. Die Katze kann nur hinein. Ihre Katze ist draußen und sie kann, wann sie will, wieder hereinkommen. Das Haus kann die Hauskatze nicht mehr verlassen.
3. Die Katze kann nur hinaus. Wenn Sie Ihre Hauskatze am Zutritt hindern wollen, damit sie mehr Bewegung hat oder, wenn die Katze nervt, verhindern Sie das Zurückkommen.
4. Die Katzenklappe Chip ist komplett geschlossen, keine Katze kann mehr durch. Die Katzenklappe können Sie völlig deaktivieren.

Vorteile und Nachteile?

Die Vorteile einer Katzenklappe mit Chip sind durchaus naheliegend:
Ihr Stubentiger kann, wann immer er will in das Haus oder eben dieses zu jeder Tageszeit verlassen. Mit der Katzenklappe Chip verhindern Sie wirksam das Eindringen von fremden Katzen oder anderen Tieren.
Sie haben eine Steuerung für den Zugang und den Ausgang für mehrere Tiere oder Katzen. Wenn Sie manchmal eine Katze in Pension haben, können Sie Berechtigungen für den Durchgang individuell vergeben.
Die Katzenklappe mit Chip erkennt so gut wie immer alle herkömmlichen Mikrochipimplantate und auch die Sensor-Halsbänder.
Wie die normalen Katzenklappen kann auch die Katzenklappe mit Chip in nahezu allen Türarten, in Glasscheiben und in Wände meist sehr leicht eingebaut werden.
Die Katzen haben fast nie eine Schwierigkeit mit dem System und verstehen es in kurzer Zeit.
Wenn Sie einmal den ganzen Tag nicht zu Hause sind brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen die Katze kann jetzt allein raus und rein.

Die Nachteile einer Katzenklappe mit Chip sind:
Durch einige Katzenklappen mit Chip kann Kälte in das Haus eindringen.
Die Magnetverschlüsse falls vorhanden können sich bei Windböen öffnen, dann knallt die Klappe laut zu und springt wieder auf.
Die Katze trägt, wenn Sie nach Lust und Laune raus und rein kann, mehr Schmutz ins Haus.
Die Katze kann die Beute ungehindert hineintragen und damit spielen und unangenehmen Spuren in der Wohnung hinterlassen.

Das Design einer Katzenklappe mit Chip zur Tür passend?
Das Haus oder die Tür sollte durch eine Katzenklappe nicht verunstaltet werden. Keine Sorge den es gibt eine Vielfalt an Designs, die sich unauffällig einfügen. An Katzenklappenformen werden Angeboten sowohl runde, ovale, eckige und vieles mehr. Auch die Farben für die Klappen mit Chip können Sie harmonierend zu Ihrem Ambiente auswählen.
Hat Ihre Mieze schon einen Mikrochip?
Das sollen Sie so schnell wie möglich nachholen, wenn Sie an den Kauf von einer Katzenklappe mit Chip denken. Das Chippen der Katze ist ohnehin Pflicht, wenn Sie mit der Katze ins Ausland reisen möchten. Schon im Nachbarland braucht die Katze einen Chip. Ein Routineeingriff für jeden Tierarzt ist es das reiskorngroße Implantat in wenigen Sekunden der Katze nahezu schmerzlos einzusetzen. Ein weiterer Vorteil ist die eindeutige Identifizierung der Katze. Mit dem im Mikrochip gespeicherten Code, dieser ist weltweit einmalig und damit lässt sich auch der Besitzer der Katze ausfindig machen.

Fazit Katzenklappe mit Chip besser als ohne Chip?

Eine Katzenklappe für Katzenbesitzer die eine Katze anschaffen oder eine haben. Besitzer, die Ihrer Katze ständigen oder gelegentlichen Freigang ermöglichen möchten.
Katzen lernen das Benutzen der Katzenklappe mit Chip sehr schnell. Eine Katzenklappe mit Chip gibt der Katze die nötige aber trotzdem kontrollierbare Freiheit, wenn Sie nicht zu Hause sind. Ihre Katze kann unabhängig von Ihnen im Haus oder in von Ihnen festgelegten Räumen ein- und ausgehen.
Eine Katzenklappe mit Chip lässt keine ungebetenen Tiere mehr ins Haus und gefährliches Halsbandtragen wird überflüssig. Ein implantierter Chip geht nicht verloren und die Katze kann sich nicht mit dem Halsband strangulieren.
Die Katzenklappe mit Chiperkennung benötigt Strom vom Netz oder arbeitet mit Batterien oder auch mit beiden Energiequellen. Geschlossene Zimmertüren sind für Katzen eine unzumutbare Beeinträchtigung des Lebenskomforts.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen